Für den Aufbau des Gehäuses benötigt die Weinbergschnecke (Helix pomatia) Kalk, man findet die Art deshalb ausschließlich auf kalkhaltigen Böden. Die Weinbergschnecke ist mit 7cm Gehäusedurchmesser unsere größte heimische Landschnecke. Wie alle Schnecken ist auch diese Art ein Zwitter, im Frühsommer findet eine Paarung statt bei der sich die Tiere gegenseitig befruchten. Nach sechs bis acht Wochen graben die Schnecken ein Loch in dem sie bis zu 60 Eier ablegen.