oben
Die Kohlschnake fliegt an Waldrändern oder auf Kulturland
Die Kohlschnake (Tipula oleracea) fliegt von April bis Oktober auf Feuchtwiesen, an Waldrändern oder auf Kulturland. Die dämmerungsaktive Art ernährt sich von Nektar und ist völlig harmlos. Die am Boden lebenden Larven der Kohlschnake ernähren sich von verwesendem Pflanzenmaterial und von Wurzeln. Nachts werden auch oberirdische Pflanzenteile angefressen was in der Landwirtschaft manchmal zum Problem werden kann. Die ähnliche Wiesenschnake (Tipula paludosa) hat kürzere Flügel und längere Fühler (14 Fühlerglieder).