oben
Eristalis pertinax fliegt an Wegrändern oder im Wiesen-Biotop
Die Gemeine Keilfleckschwebfliege (Eristalis pertinax) fliegt von April bis September an Waldrändern, in Gärten, an Wegrändern oder im Wiesen-Biotop. Die Arten der Gattung sind nur schwer zu unterscheiden, ein sicheres Erkennungsmerkmal dieser Art ist die Färbung der Beine. Die Tarsen der Vorderbeine sind bei Eristalis pertinax komplett gelb gefärbt. Die Larven der Gemeinen Keilfleckschwebfliege leben in schlammigen Gewässern, die Imagines ernähren sich von Pollen und Nektar.