Die Weibchen der Goldaugenbremse ernähren sich von Tierblut
Die Weibchen der Goldaugenbremse ernähren sich von Tierblut und stechen auch Menschen. Dabei verhalten sie sich aber nicht so aggressiv wie z.B. die Regenbremse. Nach der "Landung" auf einer "Futterquelle" brauchen die Tiere auch eine ganze Weile bevor sie zustechen. Die Männchen dieser Art ernähren sich von Nektar und Pflanzensäften.