oben
Ancistrocerus nigricornis fliegt bevorzugt in offenen Lebensräumen
Die Lehmwespe Ancistrocerus nigricornis fliegt bevorzugt in offenen Lebensräumen. Die Weibchen dieser Art bauen ihre Nester in kleine Hohlräume, als Larven-Proviant werden Schmetterlingsraupen eingetragen, die einzelnen Brutkammern werden danach mit Lehm abgetrennt. Es werden zwei Generationen pro Jahr ausgebildet. Nach der Überwinterung werden die Tiere bereits im zeitigen Frühjahr aktiv. Bei Exemplaren die Anfang April oder früher unterwegs sind handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Ancistrocerus nigricornis da die anderen Arten der Gattung später aktiv werden. Dieses Foto entstand Anfang März im Forst Esloh.