oben
Die Larven der Schwebfliegen (Syrphidae) sind sehr variabel
Die Larven der Schwebfliegen (Syrphidae) sind sehr variabel, man unterscheidet drei ökologische Kategorien. Die sogenannten Rattenschwanzlarven entwickeln sich in stehenden Gewässern oder im Schlamm, sie ernähren sich saprophag von organischem Material. Für die Atmung sind die Tiere mit einem ausfahrbarem Rüssel ausgestattet. Eine andere Gruppe von Schwebfliegen Larven entwickelt sich in Stängeln oder Pflanzen-Wurzeln. Alle Syrphus Arten sowie andere Gattungen leben im Larven-Stadium räuberisch von Blattläusen. Volucella-Arten leben in den Nestern von Hornissen, Hummeln oder Wespen.