oben
Der Hinterleib ist schwebfliegentypisch gezeichnet
Die Gemeine Feldschwebfliege (Eupeodes corollae) findet man von April bis September auf Lichtungen, an Wegrändern, im Wiesen-Biotop oder im Offenland. Der Hinterleib ist schwebfliegentypisch gezeichnet, die Längsstreifen sind bei den Männchen nur angedeutet. Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier in die Vegetation. Die geschlüpften Larven ernähren sich von Blattläusen, die Imagines fressen Pollen und Nektar. Die Gemeine Feldschwebfliege kann mit anderen Arten der Gattung verwechselt werden. Dieses männliche Exemplar fand ich August 2014 beim Mittellandkanal (Kolenfeld).