Die Männchen beider Arten sind stärker behaart als die Weibchen
Cheilosia albitasis/ranunculi findet man auf Lichtungen, an Waldrändern oder im Wiesen-Biotop. Die Larven ernähren sich von Pflanzengewebe, die Imagines fressen Pollen und Nektar. Die Männchen beider Arten sind stärker behaart als die Weibchen. Die Augen stehen dicht beieinander, bei den Weibchen sind die Augen durch die Stirn getrennt. Dieses männliche Exemplar fand ich Mai 2013 auf einer Lichtung im Forst Mecklenhorst (bei Neustadt a. Rbge).