Die Landkärtchen-Weibchen legen ihre Eier an die Nahrungspflanze Brennnessel
Nach der Paarung legen die Landkärtchen-Weibchen ihre Eier die Nahrungspflanzen (Brennnessel Urtica dioica). Die Raupen leben nach dem Schlupf gesellig, mit zunehmender Entwicklung verteilen sich die Tiere auf das umgebende Gelände. Die zweite Generation der Raupen überwintert als Puppe, ab April des folgenden Jahres schlüpfen dann die Schmetterlinge der ersten Generation.