oben
Pieris rapae fliegt von März bis November in verschiedenen Lebensräumen
Der Kleine Kohlweißling (Pieris rapae) fliegt von März bis November in verschiedenen Lebensräumen. Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier bevorzugt an Kreuzblütler-Gewächse. Die Raupen können aufgrund ihrer Fraßtätigkeit große Schäden in der Landwirtschaft oder in Gärten anrichten. Gelegentlich findet man eine größere Ansammlung von Kohlweißlingen auf dem Boden. Mit ihrem Saugrüssel nehmen die Tiere Feuchtigkeit oder Mineralien auf. Dieses Bild entstand Juli 2007 im Walterbachtal (Deister).