Die Raupen vom Kaisermantel fressen bevorzugt an Veilchen-Arten
Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier in die Rinde von Nadelbäumen. Nach dem Schlüpfen suchen die kleinen Raupen ein Versteck im Stammbereich des Baumes. Dort erfolgt die Überwinterung, erst im März des folgenden Jahres werden die Raupen wieder aktiv und vervollständigen ihre Entwicklung. Die Verpuppung erfolgt dann im Juni. Die Raupen vom Kaisermantel fressen bevorzugt an diversen Veilchen-Arten (Viola spec).