oben
Clostera curtula Raupen ernähren sich von Blattgewebe (bevorzugt Pappel und Weide)
Die Raupen vom Erpelschwanz-Rauhfußspinner (Clostera curtula) findet man in Laubwäldern, auf der Wiese, in Gärten oder im Heide-Biotop. Es werden zwei Generationen pro Jahr ausgebildet. Die Raupen ernähren sich von Blattgewebe (bevorzugt Pappel und Weide).