oben
Bombylius major findet man auf Lichtungen oder im Wiesen-Biotop
Den Großen Wollschweber (Bombylius major) findet man von April bis Juni an Waldrändern, auf Lichtungen oder im Wiesen-Biotop. Die Weibchen werfen ihre Eier bevorzugt in die Boden-Nester von Wildbienen oder Grabwespen. Die geschlüpften Larven fressen zuerst den Nahrungs-Proviant, nach einer Häutung zur Made wird danach die Wirts-Larve ausgesaugt. Die Verpuppung erfolgt im Frühjahr des folgenden Jahres. Die gefährlich aussehenden Imagines sind harmlos, der lange Saugrüssel kommt nur bei der Nahrungsaufnahme (Nektar) zum Einsatz.