oben
Der Falter ist durch seine langen, gebogenen Taster (Palpen) unverkennbar
Die Tastermotte (Harpella forficella) fliegt von Juni bis September in Wäldern, im Hecken-Biotop, auf Lichtungen oder im Siedlungsgebiet. Der Falter ist durch seine langen, gebogenen Taster (Palpen) unverkennbar. Die nachtaktive Art verbringt den Tag regungslos auf Blättern oder im Gebüsch. Die Raupen der Tastermotte ernähren sich von Totholz und Baumrinde.