oben
Panthea coenobita fliegt von Mai bis August in Nadelwäldern
Die Klosterfrau (Panthea coenobita) fliegt von Mai bis August in Nadelwäldern. Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier an die Nahrungspflanzen der Raupen (Kiefer, Lärche, Fichte und Tanne). Die Überwinterung erfolgt im Puppen-Stadium. Panthea coenobita ist auch unter den Namen Mönch oder Hochwald-Fichteneule bekannt. Dieses Exemplar fand ich Juli 2007 im Reinhardswald.