Die Weibchen der Gemeinen Wasserflorfliege legen ihre Eier an Pflanzen
Die Weibchen der Gemeinen Wasserflorfliege legen ihre Eier an Pflanzen die sich direkt am Wasser befinden. Die aquatisch lebenden Larven ernähren sich räuberisch von Wasserinsekten, Krebstierchen und Insektenlarven. Die Entwicklung bis zum Imago dauert in der Regel zwei Jahre. Für die Verpuppung verlassen die Larven das Wasser und graben sich ein, nach etwa zwei Wochen schlüpfen die Tiere der neuen Generation.