oben
Cerceris rybyensis fliegt in offenen und sandigen Lebensräumen
Die Bienenjagende Knotenwespe (Cerceris rybyensis) fliegt von Juni bis September in offenen und sandigen Lebensräumen. Die Weibchen graben einen etwa 15cm tiefen Gang an deren Ende sich die Brutkammern befinden. In jede Brutkammer wird ein Ei gelegt, als Nahrungsvorrat werden Wildbienen (Andrena, Halictus, Lasioglossum u.a.) gefangen und ebenfalls ins Nest transportiert. Dieses Exemplar fand ich August 2010 bei der Sandgrube in Poggenhagen.