Glomeris tetrasticha unterscheidet sich in seiner Lebensweise nicht von anderen Saftkuglern. Der Boden wird nach organischem Material durchwühlt welches gefressen und zersetzt wird. Alle Saftkugler rollen sich bei Störung
zusammen, bei Gefahr kann zudem ein giftiges Wehrsekret abgesondert werden.