Die Larven vom Haselnussbohrer fressen den Kern
Nach der Paarung bohren die Weibchen mit Hilfe ihres Rüssels eine Öffnung in junge Haselnüsse um darin jeweils ein Ei abzulegen. Die Larven vom Haselnussbohrer fressen den Kern, nach einiger Zeit fällt die geschädigte Nuss zu Boden. Für die Überwinterung begeben sich die Larven in den Erdboden, im Frühjahr des folgenden Jahres erfolgt die Verpuppung.