oben
Chlorophanus viridis findet man in feuchten Laub- oder Mischwäldern
Den Gelbrandrüssler (Chlorophanus viridis) findet man von Mai bis August in feuchten Laub- oder Mischwäldern, an Waldrändern oder im Uferbereich. Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier auf den Boden. Die in der Erde lebenden Larven ernähren sich von Pflanzenwurzeln. Die adulten Gelbrandrüssler fressen Blattgewebe (Pappel, Weide, Erle, Brennnessel...). Dieses Exemplar fand ich Juni 2013 beim Hohen Holz (Wunstorf).