oben
Macropis fulvipes fliegt an Waldrändern oder auf Lichtungen
Die Wald-Schenkelbiene (Macropis fulvipes) fliegt von Juni bis August an Waldrändern, in Parkanlagen, auf Lichtungen oder in Gärten. Die Weibchen dieser Art graben ihre Boden-Nester in verschiedene Böden, in den Brutzellen entwickeln sich die Larven bis zur Verpuppung. Als Nahrungsproviant wird Pollen gesammelt und eingetragen, hierbei ist die Art auf Gilbweiderich (Lysimachia vulgaris, L. nummularia und L. punctata spezialisiert). In der Roten Liste (Niedersachsen) wird Macropis fulvipes mit RL2 (stark gefährdet) bewertet. Dieses weibliche Exemplar fand ich August 2012 beim Hohen Holz (Wunstorf).