oben
Andrena cineraria fliegt in Sandgruben oder in offenen Lebensräumen
Die Graue Sandbiene (Andrena cineraria) fliegt von April bis Mai an Waldrändern, in Sandgruben, auf Wiesen oder in sonstigen offenen Lebensräumen. Die Weibchen dieser Art graben bis 25cm tiefe Erdnester. Pro Brutzelle wird jeweils ein Ei sowie Pollen als Proviant hinterlegt. Die Imagines ernähren sich von Pollen und Nektar (Doldengewächse, Rosengewächse, Hahnenfuß, Kreuzblütler u.a.). Andrena cineraria ist auch unter dem Namen Grauschwarze Düstersandbiene bekannt.