oben
Die Böhmische Kuckuckshummel legt ihre Eier in die Nester der Hellen Erdhummel
Die Böhmische Kuckuckshummel (Bombus bohemicus) fliegt von April bis August im Wiesen-Biotop, auf Trockenrasen oder in sonstigen offenen Lebensräumen. Die Weibchen der Böhmischen Kuckuckshummel legen ihre Eier bevorzugt in die Nester der Hellen Erdhummel (Bombus lucorum). Der Nachwuchs wird von den Wirten großgezogen, ab Juli fliegt die neue Generation. Bombus bohemicus ist auch unter dem Namen Angebundene Schmarotzerhummel bekannt.