Von der relativ gerade verlaufenden Schichtrippe des Ith ging von jeher eine grenzbildende Wirkung aus, heute verläuft auf dem Ithkamm die Grenze zwischen den Landkreisen Hameln und Holzminden.