Die Marthahöhle im westlichen Harzvorland ist in der Regel mit Wasser gefüllt, nur in ganz trockenen Jahren ist sie teilweise begehbar.